Malheureusement il me faut te dire que la Communauté de communes de Sottrum est dans l’impossibilité de se rendre à ton invitation et que, début mai, aucune délégation ne pourra se rendre Sauveterre.

Nos élections municipales pour les années 2015-2021, ont eu lieu il y a trois semaines. Je m’étais déjà décidé l’été dernier, dans le contexte du débat politique intense que nous connaissons, à ne pas me représenter. Mon ancien suppléant, Peter Freytag, premier conseiller, a été élu au premier tour avec un excellent résultat. Il prendra ses fonctions le 1er juin et se porte garant de la poursuite et du développement de l`amitié et du jumelage entre Sauveterre et Sottrum. Pour l’heure et d’ici là, nous préparons la passation de pouvoirs et nous procédons à quelques changements structurels qui imposent ma présence sur place et celle de mon successeur. C`est la raison pour laquelle, nous ne pouvons pas nous rendre à Sauveterre, dans les temps qui viennent. Je le regrette énormément et en appelle ici à ta compréhension.

Mais cette lettre est aussi pour moi l’occasion d’exprimer toute ma reconnaissance à toutes les citoyennes et citoyens de nos communes respectives qui se sont engagés et s’engagent sans relâche comme responsables, participants lors des visites de délégation, ou sous toute autre forme. Et c’est à toi, tout particulièrement, que j’adresse un grand MERCI. Sans toi, sans ton considérable investissement personnel, nous n’en serions pas aujourd’hui au stade où nous en sommes dans le renouvellement et l’approfondissement de notre jumelage.

Je suis aussi heureux que le thème des jumelages entre communes françaises et autres communes européennes ait été porté à l`ordre du jour de la réunion des maires d`Aquitaine. Mettre l’accent sur le développement futur des jumelages confirme non seulement les visions et les décisions de nos prédécesseurs qui les ont lancés mais permet aussi, dans le même temps, d’exprimer notre volonté et celle des populations de Sauveterre et de Sottrum de maintenir un jumelage qui a fait ses preuves ainsi qu’une profonde amitié réciproque, de les poursuivre et de les développer.

En 2008, Nicolas Sarkozy, votre Président de l’époque, déclarait, lors de la remise du Prix Charlemagne á notre Présidente, Angela Merkel : « L`Allemagne et la France sont aujourd`hui des amies, des amies pour toujours ! » A mon avis, cette déclaration s`applique aussi parfaitement à notre amitié !

Je souhaite que l`amitié entre Sauveterre et Sottrum continue à se développer aussi positivement qu’au cours des dernières années. Je me souviendrai longtemps et avec plaisir de nos rencontres, notamment á la Fête de l`Europe á Sottrum.

J’espère enfin que nous nous rencontrerons dans le cadre de futures visites de délégations et je te demande de transmettre mon meilleur souvenir et toutes mes amitiés à ta famille, au Conseil et à la Commission de jumelage.

Amicalement.

Markus Luckhaus

(Traduction Barbara Lueckenga - Saint Martin de Lerm) --
En savoir plus sur ce blog
--

Sehr geehrter Herr Bürgermeister d’Amecourt, lieber Yves,

Ich bedanke mich auf das Herzlichste für die Einladung, neben der Bürgermeisterkonferenz der Bürgermeister Aquitaniens am 06. und 07. Mai, den 08. und 09. Mai mit einer kleinen Delegation in Sauveterre zu verbringen. Der historische Anlass, der 70. Jahrestag des Kriegsendes am 08. Mai 2015, und der 09. Mai als Europatag, hätte uns die Möglichkeit gegeben, die Partnerschaft und Freundschaft zwischen unseren Samtgemeinden auch auf dieser historischen Ebene darzustellen.

Leider jedoch muss ich Dir mitteilen, dass die Einladung durch die Samtgemeinde Sottrum nicht angenommen werden kann und keine Delegation aus Sottrum Anfang Mai zu Euch kommt.

Vor fast drei Wochen fand in der Samtgemeinde Sottrum die Samtgemeindebürgermeisterwahl für den Zeitraum bis November 2021 statt. Ich hatte mich schon im Vorfeld der Wahl im Sommer des vergangenen Jahres vor dem Hintergrund der intensiven politischen Diskussionen entschieden, nicht erneut zu kandidieren. Mein bisheriger Verwaltungsstellvertreter, der 1. Samtgemeinderat Peter Freytag, ist im ersten Wahlgang mit einem hervorragenden Ergebnis zu meinem Nachfolger gewählt worden. Er übernimmt ab dem 01. Juni 2015 die Amtsgeschäfte und wird Garant dafür sein, die Partnerschaft und Freundschaft zwischen Sauveterre und Sottrum weiterzuentwickeln. Derzeit bereiten wir die Übergabe der Amtsgeschäfte vor und realisieren im Rathaus einige strukturelle Veränderungen, die die Anwesenheit meiner Person und auch meines Nachfolgers erfordern. Aus diesem Grunde ist ein Delegationsbesuch zum jetzigen Zeitpunkt nicht realisierbar. Ich bedaure dies außerordentlich, bitte aber um Verständnis.

Ich möchte aber dieses Schreiben nutzen, allen Bürgerinnen und Bürgern unserer beiden Gemeinden, die als Funktionsträger, als Teilnehmer bei den Delegationsbesuchen oder in einer anderen Form für unsere Partnerschaft in der Vergangenheit wirkten bzw. heute wirken, ganz herzlich für ihr Engagement zu danken. Ganz besonders aber bedanke ich mich bei Dir. Ich denke, gerade ohne Deinen ganz persönlichen Einsatz wären wir in der Erneuerung und Vertiefung unserer Partnerschaft nicht so weit gekommen wie wir heute sind.

Ebenso freue mich, dass die Partnerschaften zwischen französischen Kommunen und anderen europäischen Kommunen auf der Tagesordnung der Bürgermeisterkonferenz der Bürgermeister Aquitaniens sich als ein Tagesordnungspunkt wiederfindet. Den Blick auf die zukünftige Entwicklung der Partnerschaften zu legen und für die Zukunft weiter zu entwickeln, bekräftigt nicht nur die Entscheidung unserer Vorgänger, die die Partnerschaften auf den Weg gebracht haben, sondern wir bekunden gleichzeitig unseren Willen bzw. den Willen der Menschen aus Sauveterre und Sottrum, unsere bewährte Partnerschaft und Freundschaft weiter pflegen und fortführen zu wollen.

Im Jahre 2008 zog der damalige Präsident, Nicolas Sarkozy, als er anlässlich der Verleihung des Karlspreises an unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel die Laudation hielt, ein Resümee, das wohl uns allen aus dem Herzen spricht: „Deutschland und Frankreich sind heute Freunde, Freunde für immer!“ Das Gleiche gilt in meinen Augen auch für unsere Freundschaft.

Ich wünsche der Freundschaft zwischen Sauveterre und Sottrum eine weiterhin so positive Entwicklung wie sie sich gerade in den letzten Jahren eingestellt hat. Gerne denke ich an unsere gemeinsamen Stunden, insbesondere beim Europafest in Sottrum, zurück.

Abschließend hoffe ich, dass wir uns im Rahmen zukünftiger Delegationsbesuche begegnen werden und bitte Dich, herzlichste Grüße an Deine Familie, den Rat und die Partnerschaftskommission zu übermitteln.

Mit freundlichen Grüßen aus Sottrum.

Dein

Markus Luckhaus